Nachrichten

Veranstaltungsort: Dresden Kreuzkirche

15. Apr 2022

Johann Sebastian Bach: Matthäuspassion

Dresden Kreuzkirche
Zur Veranstaltung
Heidi Elisabeth Meier, Sopran
Annekathrin Laabs, Alt
Bernhard Berchtold, Tenor
Daniel Ochoa, Bass (Arien)
Henryk Böhm, Bass (Jesus)
Dresdner Kreuzchor
Dresdner Philharmonie
Kreuzkantor Roderich Kreile, Leitung

14. Apr 2022

Johann Sebastian Bach: Matthäuspassion

Dresden Kreuzkirche
Zur Veranstaltung
Heidi Elisabeth Meier, Sopran
Annekathrin Laabs, Alt
Bernhard Berchtold, Tenor
Daniel Ochoa, Bass (Arien)
Henryk Böhm, Bass (Jesus)
Dresdner Kreuzchor
Dresdner Philharmonie
Kreuzkantor Roderich Kreile, Leitung

27. Mär 2022

Verleih uns Frieden – Benefizkonzert für die Ukraine

Dresden Kreuzkirche
Zur Veranstaltung
zugunsten des Vereins arche noVa - Initiative für Menschen in Not e. V.

aus dem Programm:
Felix Mendelssohn Bartholdy, Chorkantate „Verleih uns Frieden gnädiglich“
Rudolf Mauersberger, Motette „Wie liegt die Stadt so wüst“
Johann Sebastian Bach, "Dona nobis pacem“ aus der h-Moll-Messe
russische und ukrainische Volkslieder

Mitwirkende:
Annekathrin Laabs (Alt)
Clemens Heidrich (Bass)
Knabenchor Dresden
dresdner motettenchor des HSKD
Sächsisches Vocalensemble
Philharmonisches Kammerorchester
Holger Gehring (Orgel)

Matthias Jung, Leitung

Ahmad Mesgarha, Moderation

26. Mär 2022

Beethoven in Afrika – Abschiedskonzert von Ekkehard Klemm

Dresden Kreuzkirche
Zur Veranstaltung
Werke von Pape Samory Seck (Musik aus Afrika), Peter Klatzow (Mass), Ludwig van Beethoven (Missa Solemnis in D-Dur, op. 123 - Auszüge)

Andiswa Makana, Sopran
Abongile Fumba, Alt
Thembi Nkosi, Tenor
Egbert Junghanns, Bass

Pape Samory Seck, Djembe

Elbland Philharmonie Sachsen
Großer Chor der Singakademie Dresden

Ekkehard Klemm, Leitung

26. Mär 2022

Barockmusik zur Vesper

Dresden Kreuzkirche
Zur Veranstaltung
Musik des Barocks vor allem aus der Feder von Dieterich Buxtehude erklingt zur Vesper am Sonnabend, den 26. März 2022 um 17.00 Uhr in der Kreuzkirche Dresden, gespielt von der Capella Sanctae Crucis Dresden.

Dieterich Buxtehude war ein dänisch-deutscher Organist, Komponist und zugleich berühmtester Vertreter der Norddeutschen Orgelschule. Geboren vermutlich 1637 in Helsingborg, wirkte er hauptsächlich als Organist an der Lübecker St. Marien Kirche. Um von seinem berühmten Orgelspiel zu lernen, lief Johann Sebastian Bach sogar zu Fuß die 465 Kilometer von Arnstadt. Die Organisten Stelle in Lübeck später zu übernehmen, war jedoch für Bach dann doch nicht so interessant.

Von Buxtehude ist die Toccata in F für Orgel und die Sonate C-Dur für zwei Violinen und Basso Continuo zu hören und außerdem die Kantate „Jesu, meine Freude“ für zwei Soprane, Bass und Instrumente - eine der über 100 Kantaten in denen Dieterich Buxtehude sehr strukturiert drei verschiedene Textgattungen der Bibel mit genau darauf zugeschnittenen Kompositionstechniken verband.

Vom italienischen Komponisten, Organisten und Kapellmeister am spätbarocken sächsischen Hof Giovanni Alberto Ristori erklingt „Divoti affetti alla Passione di Nostro Signore” für Sopran, Alt und Basso Continuo, komponiert etwa 1738 für die Miserere-Andachten und Vespern der Fastenzeit in der Dresdner Hofkirche.

Neben Kreuzorganist Holger Gehring als Ensembleleiter wirken mit Heidi Maria Taubert - Sopran, Elisabeth Holmer - Alt, Johannes G. Schmidt – Bass, Christiane Gagelmann und Adela Drechsel – Barockviolinen, Alma Stolte – Barockcello sowie Ulla Hoffmann – Violone. Die Liturgie spricht Superintendent Christian Behr. Zum Besuch der Vesper ist der Erwerb eines Programmes (3 €) pro Person erforderlich.

23. Mär 2022

Dresdner Orgelzyklus

Dresden Kreuzkirche
Zur Veranstaltung
Eindrucksvolle Orgelwerke für die Passionszeit hat Kreuzorganist Holger Gehring für sein Konzert im Rahmen des Dresdner Orgelzyklus am Mittwoch, den 23. März 2022 für die große Jehmlich-Orgel der Kreuzkirche Dresden ausgesucht.

Das Hauptwerk des Abends bildet die „Symphonie de la Passion“ vom französischen Komponisten Paul de Maleingreau. Geboren 1887 in Trelón studierte er am Konservatorium in Brüssel und lehrte später selbst dort Komposition und Orgelspiel. Maleingreaus über 100 Kompositionen gehören zum schwärmerischen Impressionismus und enthalten Elemente gregorianischer Choräle.

Weiterhin erklingen Werke der berühmten Orgelmeister Johann Sebastian Bach, Olivier Messiaen und Charles-Marie Widor. Von einem der experimentierfreudigsten Komponisten und Organisten Frankreichs des 20. Jahrhunderts, Jean Langlais ist das Stück „Dominica in Palmis“ in Erwartung des Palmsonntags zu hören.

Bereits um 19.19 Uhr gibt Kreuzorganist Holger Gehring unter der Stehlampe im Altarraum interessante Einblick in das Konzertprogramm.

04. Jun 2022
 - 

Pfingstvesper des Dresdner Kreuzchores mit anschl. Kurrendesingen an Portal C

Dresden Kreuzkirche
Zur Veranstaltung
Solisten
Dresdner Kreuzchor
Orchester
Kreuzkantor Roderich Kreile, Leitung
Kreuzorganist Holger Gehring
Pfarrer Holger Milkau

28. Mai 2022
 - 

Vesper mit Dresdner Turmbläsern

Dresden Kreuzkirche
Zur Veranstaltung
Dresdner Turmbläser an der Kreuzkirche Dresden
Sebastian Schöne, Leitung
Kreuzorganist Holger Gehring
OLKR Dr. Thilo Daniel, Liturgie

21. Mai 2022
 - 

Vesper

Dresden Kreuzkirche
Zur Veranstaltung
Knabenchor Unser Lieben Frauen, Bremen
Ulrich Kaiser, Leitung
Thomas Lennartz, Orgel
Pfarrer Holger Milkau

14. Mai 2022
 - 

Vesper mit Psalmcantate “O sing unto the Lord a new song”HWV 249b

Dresden Kreuzkirche
Zur Veranstaltung
Capella Sanctae Crucis
Vocalsolisten und Instrumentalisten auf historischen Instrumenten
Heidi Maria Taubert und Birte Kulawik, Sopran
Dorothea Zimmermann, Alt
Kreuzorganist Holger Gehring, musikalische Leitung und Orgel