Das Mysterium des Abendmahls beim Orgelsommer

04. Sep 2021
Dresden Kreuzkirche
Ev.-Luth. Kreuzkirche Dresden, Altmarkt, 01067 Dresden
Der Crostauer Kantor Hans-Christian Martin, Herr über die kleinste Silbermann-Orgel, begibt sich am Samstag, den 4. September um 15 Uhr zum Orgelsommer der Kreuzkirche musikalisch auf die Spuren des Abendmahls.

Die klangliche Reise durch das kirchliche Ritual wird eingeleitet mit dem wohl bekanntesten Stück von César Franck, dem Choral Nr. 2 h-Moll. Johann Sebastian Bachs folgende Bearbeitung des lutherischen Kirchenliedes „Schmücke Dich, o liebe Seele“ steht für die Vorbereitung auf das Abendmahl. Im Mittelpunkt des Konzertes ist Franz Liszts Orgelwerk über die Vogelpredigt des Heiligen Franz von Assisi zu hören, das den Blick auf das hier und jetzt und den Gedanken der Verbundenheit und Geschwisterlichkeit richtet. Den krönenden Abschluss bildet das meist gespielte Orgelstück Bachs, die Fantasie G-Dur, aus seiner Weimarer Zeit.

Hans Christian Martin, geboren 1986 in Zwickau, erhielt am Robert-Schumann-Konservatorium seine erste musikalische Ausbildung. Später studierte er an der Hochschule für Kirchenmusik Dresden und an der Hochschule für Musik „Franz Liszt“ Weimar. In zahlreichen Meisterkursen bei führenden Organisten perfektionierte er seine Virtuosität und stellte diese in viele Konzerten im In- und Ausland unter Beweis. Auch als Ensemblemusiker genießt Martin hohes Ansehen. So spielte er im Bach Ensemble Helmuth Rilling und in der Gaechinger Cantorey unter Hans-Christoph Rademann. 2014 gründete er mit Barockgeiger Leopold Nicolaus das Orchester Weimar Baroque.

Die Konzerte im Rahmen des Orgelsommers sind kostenfrei. Das umfangreiche Hygienekonzept der Kreuzkirche erlaubt allen Besuchern einen reibungslosen und sicheren Besuch. In der Reihenfolge des Erscheinens erfolgt die Platzierung durch Platzkarten.

Kosten:
kostenfrei