Gewandhausorganist Michael Schönheit zu Gast in der Kreuzkirche

06. Okt 2021
Dresden Kreuzkirche
Ev.-Luth. Kreuzkirche Dresden, Altmarkt, 01067 Dresden
Gewandhausorganist Michael Schönheit gastiert im Rahmen des Dresdner Orgelzyklus am Mittwoch, den 6. Oktober 2021 in der Kreuzkirche Dresden.

Einem Zitat von Max Reger folgend „Seb. Bach ist für mich Anfang und Ende aller Musik, auf ihm ruht und fußt jeder wahre Fortschritt!“ erklingen Werke vom Meister selbst oder von ihm inspiriert. Aus der Feder Bachs stammen drei Werke: die Fantasie g-Moll aus den späten Weimarer oder frühen Köthener Jahren, „Vor deinen Thron tret‘ ich hiermit“ aus den Leipziger Chorälen und die Passacaglia c-Moll in einer von Johann Gottlob Töpfer erarbeiteten Klangsprache des 19. Jahrhunderts typischen Orgelregistrierung. Inspiriert von Bachs g-Moll Fantasie schrieb Max Reger seine Fantasie und Fuge c-Moll in Verehrung für Richard Strauss. Franz Liszts großangelegte Variationen über ein Motiv aus der Kantate „Weinen, Klagen, Sorgen, Zagen“ aus der h-Moll Messe von J. S. Bach entstand 1862 zunächst für Klavier und ein Jahr später für die Ladegastorgel im Merseburger Dom.

Wir freuen uns sehr, dass Michael Schönheit kurzfristig für den ursprünglich vorgesehenen, aber leider erkrankten Domorganisten Cesare Mancini aus Siena/Italien einspringen konnte. Bereits um 19.19 Uhr gibt Michael Schönheit bei einer entspannten Fachsimpelei unter der Stehlampe im Altarraum zusammen mit Kreuzorganist Holger Gehring interessante Einblick in das Konzertprogramm.

Tickets zum Preis von € 7 pro Person (ermäßigt € 5) sind über die Website der Kreuzkirche sowie an der Konzert- und Abendkasse erhältlich. Das umfangreiche Hygienekonzept der Kreuzkirche erlaubt allen Besuchern einen reibungslosen und sicheren Besuch des Konzerts. Notwendige Abstände werden durch Platzkarten eingehalten.