Orgelimprovisationen zur Vesper

23. Apr 2022
Dresden Kreuzkirche
Ev.-Luth. Kreuzkirche Dresden, Altmarkt, 01067 Dresden
Lucas Pohle, Kantor der Nicolaikirche Leipzig, wird die Kreuzkirche Dresden zur Vesper am Samstag, den 23. April 2022 um 17.00 Uhr mit einzigartigem Orgelspiel erstrahlen lassen.

Nach der Eröffnung mit Johann Sebastian Bachs „Präludium und Fuge A-Dur“ erklingen Orgelimprovisationen aus der Feder des Solisten selbst. In der fünfsätzigen Orgelsymphonie "Ostern" interpretiert Pohle auf eigene kreative Art bekannte Kirchenlieder der Osterzeit. Die verträumte Doppelfuge „Der schöne Ostertag“ beschließt die Vesper im romantischen Stil.

Lucas Pohle ist ein Meister der Improvisation und versteht es wie nur wenige, diese heute eher vernachlässigte Kunst in geschlossener künstlerischer Form und Ausdruckskraft aufs Beste zu gestalten. Geboren 1986 in Ebersbach/Sachsen begann er seine Studien an der Hochschule für Kirchenmusik in Dresden bei Martin Strohhäcker. Pohle ist Stipendiat der Gottfried-Silbermann-Gesellschaft Freiberg und Preisträger mehrere internationaler Orgelwettbewerbe. Seit April 2021 ist er außerdem als Professor für Orgel-Literaturspiel und Improvisation an der Hochschule für evangelische Kirchenmusik Bayreuth tätig.

Die Liturgie zur Vesper spricht Pfarrer Holger Milkau. Zum Besuch ist der Erwerb eines Programmes für 5 € pro Person erforderlich. Kinder bis 14 Jahre sind kostenfrei.