Aktuell

Neue Regelung für den Präsenzunterricht an Musikschulen

Einzel- und Gruppenunterricht sowie die Ensembleproben sind ab Montag, den 17.01.2022 unter der Beachtung unseres Hygienekonzeptes wieder möglich. wir freuen uns, dass für Erwachsene der Zugang zu den Räumlichkeiten der Evangelischen Musizierschule wieder möglich ist. Hierbei besteht die Pflicht zur Vorlage eines Impf- oder Genesenennachweises (2G)und zur Kontaktverfolgung durch die Lehrkraft. Bei Kindern und Jugendlichen unter 18 Jahren besteht die Pflicht zur Vorlage eines Impf-, Genesenen-, oder Testnachweises und die Kontakterfassung durch die Lehrkraft. Für Schülerinnen und Schüler, die der Testpflicht an Schulen oder Kitas unterliegen ist der Testnachweis nicht erforderlich. Von der Testpflicht befreit sind ebenso Kinder bis zur Vollendung des 6. Lebensjahres. Begleitpersonen ist der Aufenthalt in den Räumen der Evangelischen Musizierschule nur zum Bringen und Abholen gestattet.

Neujahrsgrüße

Mit unserem Weihnachtsvideo “Klingende Weihnacht” möchte die Evangelische Musizierschule den Schülerinnen und Schülern und Ihren Familien ein gesegnetes Fest und ein gesundes neues Jahr wünschen. Noch arbeiten wir stark eingeschränkt und hoffen, dass sich die Situation in den kommenden Wochen verbessern wird und wir musizierend an vielen Orten zu erleben sein werden.

https://www.youtube.com/watch?v=1gQkDabfD8k

Andachten im Advent

Viele unserer Schüler und Lehrkräfte haben sich auf eine klingende Adventszeit gefreut. Wir hatten viele Veranstaltungen geplant, die wir nun leider absagen mussten. In der Kirchgemeinde Blasewitz musizieren Schülerinnen und Schüler unserer Musizierschule gemeinsam mit Kantorin Margret Leidenberger Adventsandachten. Am 30.11., 03.12., und 14.12. werden Sie von Gesangsschülerinnen von Cornelia Kieschnik gestaltet. Am 10.12. spielen Streicherschüler von Angelika Grünert und am 15.12. der Kinderstreicherkreis. Die Andachten finden von 18 Uhr bis 18.30 Uhr in der Versöhnungskirche statt. Wir freuen uns auf ihr Kommen.

https://www.kirchgemeinde-dresden-blasewitz.de/aktuelles/

Überlastungsstufe erreicht. Notfallverordnung der Landesregierung tritt in Kraft

Mit der Notfallverordnung, die ab heute Montag, den 22.11. 2021 in Kraft tritt, gelten auch für die Evangelische Musizierschule neue Regelungen. Grundlegend bleibt die Evangelische Musizierschule für den Unterrichtsbetrieb in Präsenz bis einschließlich 12.12.2021 geschlossen. Eine wichtige Ausnahme bilden die Schülerinnen und Schüler bis zum 16. Lebensjahr. Hier darf der Unterricht in Präsenz fortgeführt werden. Ebenso gilt diese Regelung für Schülerinnen und Schüler über 16 Jahre, die sich auf wichtige Prüfungen, einen Wettbewerb oder auf ein Studium vorbereiten. Hier besteht die Pflicht zur Vorlage eines Impf- Genesenen- oder Testnachweises. Für alle anderen Schülerinnen und Schüler ist der Präsenzunterricht nicht möglich. Unser Angebot des Onlineunterrichts besteht ebenfalls wieder im gegenseitigen Einvernehmen. Eine Einverständniserklärung finden Sie im Bereich Formulare.

Auf ein klingendes Schuljahr 2021/22

Das Schuljahr hat begonnen und wir freuen uns viele neue Schülerinnen und Schüler an unserer Evangelischen Musizierschule begrüßen zu können. Ich wünsche uns allen Begeisterung beim Lernen und Entdecken und lebendiges Musizieren in unseren Kirchen. Auf die erste Veranstaltung darf ich schon hinweisen. Am 3. Oktober um 17 Uhr in der Heilig-Geist-Kirche, Berggartenstr. 22a gestaltet der Posaunenchor der Kirchgemeinde Blasewitz einen Bläsergottesdienst. Dort werden das erste Mal die Jungbläser und das Trompetenensemble der Evangelischen Musizierschule auftreten.

Aktuelles Hygienekonzept der Evangelischen Musizierschule

Alles, was Atem hat, lobe den Herrn

Unter diesem Motto gestalteten die Lehrer für Blechblasinstrumente Albrecht Gehring, Michael Knake, Sebastian Schöne und als Gast Jörg Röhrig gemeinsam mit unserer Gesangspädagogin Cornelia Kieschnik und dem Organisten Jonathan Auerbach die traditionelle Vesper am 19. Juni 2021 in der Kreuzkirche Dresden mit Werken von Telemann, Bach, Weyrauch und Jean F. Michel.

Kreuzkirche Dresden

Testpflicht entfällt

Mit der neuen Corona-Schutz-Verordnung des Freistaates Sachsen (§28 Abs.5) vom 14.06.21 entfällt die Testpflicht an Musikschulen. Das Tragen der Maske sowie die Einhaltung der Abstandsregeln bleiben bestehen.

Festliche Eröffnung

Nachdem der Unterricht an unserer Musizierschule gestartet ist haben wir diesen Tag mit einem Gottesdienst und einer Musikalischen Vesper gefeiert. An dieser Stelle möchten wir uns bei allen bedanken, die diesen Start ermöglicht haben. Es war ein gelungener Tag mit viel Musik gespielt von jungen und jung gebliebenen Musikerinnen und Musikern. Sie werden von uns weiter hören…

Akkordeon-Trompetenensemble
Ercole Nisini

Manfredini umrahmt den Gottesdienst in der Versöhnungskirche

Lukas Hachmöller musiziert gemeinsam mit seinem Trompetenlehrer Sebastian Schöne und Kantorin Margret Leidenberger das Konzert für 2 Trompeten von F. Manfredini im Gottesdienst am 30. Mai. Herzlich gratuliert die Evangelische Musizierschule Lukas zu einem 3. Platz beim Bundeswettbewerb Jugend musiziert.

Lukas Hachmöller und Sebastian Schöne am Spieltisch der Orgel in der Versöhnungskirche

1. Gottesdienst im Johanneshaus in der Haydnstraße ausgestaltet

Cosima und Eliane gestalteten einen lebendigen Gottesdienst am 16. Mai mit Musik für Trompete und Klavier in der Kirchgemeinde Johannes-Kreuz-Lukas.

Cosima und Eliane im Gemeindesaal im Johanneshaus

Start in den Einzelunterricht in Präsenz

Wir freuen uns, dass wir unter den aktuellen Bedingungen der Corona-Schutzverordnung wieder mit dem Einzelunterricht in Präsenz starten können. Unter den folgenden Buttons finden Sie unser aktuelles Hygienekonzept und ein Bestätigungsformular. Wichtig dabei ist, dass der Unterricht nur mit der Bestätigung stattfinden kann.

Evangelische Musizierschule Dresden startet nach Ostern

Schulleiter und Trompeter beim Online-Unterricht mit Trompetenschüler Lukas Hachmöller

Unter Leitung des Trompeters und Musikpädagogen Sebastian Schöne nimmt im Ev.-Luth. Kirchenbezirk Dresden Mitte die Evangelische Musizierschule Dresden (EMD) nach Ostern, am 6. April 2021, ihren Betrieb auf. Ob frühmusikalische Bildung, Instrumental- oder Gesangsunterricht – das Angebot ist vielfältig und richtet sich zum einen an Familien mit Kindern ab 3 Jahren. Zum anderen sind auch Erwachsene, die ein Instrument lernen wollen, angesprochen.

Besonderes Merkmal der EMD ist die dezentrale Lage, weil vor Ort in den Stadtteilen Angebote gemacht werden können: Die Musizierschule integriert die Infrastruktur der Kirchen und Gemeindehäuser in ihr Konzept. „Die Kirchgemeinden profitieren ebenso davon, indem neue Menschen hinzukommen und das Programm in Gottesdiensten oder musikalischen Vespern erweitert werden kann“, so Leiter Sebastian Schöne.

Kirchenmusikdirektor Sandro Weigert sagt: „Musik ist dem kirchlichen Leben wesensimmanent. Durch die Arbeit mit Chören und musikalischen Ensembles oder die Einstudierung großer Werke gibt es traditionell gute Kontakte zu professionellen Musikerinnen und Musikern sowie Musikpädagogen.“

Superintendent Christian Behr ist überzeugt: „Die Menschen erwarten Musik in der Kirche.  Gemeinsames Musizieren produziert Glückshormone und stärkt den Zusammenhalt.“

Pandemiebedingt starten die Angebote zunächst online in den Fächern Violine, Viola, Flöte, Trompete, Posaune und Klavier. Die Fächer werden kontinuierlich ausgebaut. Die Evangelische Musizierschule Dresden legt Wert auf eine intensive Zusammenarbeit mit den Kirchenmusikerinnen und Kirchenmusiker vor Ort. Angebote, wie Posaunenchor, Kirchenchor und Kurrende bleiben kostenfrei. Die gemeinsame Ausgestaltung von Gottesdiensten und Gemeindeveranstaltungen durch Kirchenmusik und Evangelischer Musizierschule soll mehr Menschen erreichen und inspirieren.