Evangelische Erwachsenenbildung

Die Evangelische Erwachsenenbildung Sachsen (EEB Sachsen) ist ein Werk der Ev.- Luth. Landeskirche Sachsens. Sie ist 1992 aus der „Gruppenorientierten Gemeindearbeit“ hervorgegangen, die sich bereits seit 1975 einer ganzheitlichen Bildungsarbeit verpflichtet wusste. Ihre theologisch-kulturellen Wurzeln liegen in der jüdisch-christlichen Kultur Europas, in der reformatorischen Tradition, vornehmlich lutherischer Prägung. Als Landesorganisation nimmt die EEB ihre Leit- und Dienstleistungsfunktion durch die zertifizierte Anwendung eines Qualitätsentwicklungssystems wahr.

Kirche bildet (Bild: EEB Sachsen)

Die EEB Sachsen ist ein Verbund von Bildungseinrichtungen in der Ev.- Luth. Landeskirche Sachsens. Sie ist Teil des öffentlichen Bildungswesens und arbeitet auf Landes-, Bundes- und europäischer Ebene mit anderen Bildungseinrichtungen und Organisationen zusammen. Die EEB versteht Bildungsarbeit als einen Prozess, der den ganzen Menschen mit Herz, Verstand und Seele erreichen möchte – unabhängig von religiösen und weltanschaulichen Überzeugungen oder dem sozialen sowie ökonomischen Hintergrund .

Die EEB Sachsen begleitet Menschen in ihrer Entwicklung und bringt Erkenntnisse und Deutungen des christlichen Glaubens ein. Ziel ist die Entfaltung der mündigen Persönlichkeit, die Stärkung des Selbstbewusstseins und die Fähigkeit zur Selbstreflexion. Mit ihren Angeboten unterstützt die Evangelische Erwachsenenbildung Menschen beim Entwickeln ihrer Kompetenzen. Die Teilnehmenden werden ermutigt zu einem sozialen und verantwortungsbewussten Zusammenleben und zum Engagement in Kirche und Gesellschaft. Ziel ist eine Bildung, die Solidarität und soziales Denken fördert.

Evangelische Erwachsenenbildung Sachsen

Tauscherstraße 44
01277 Dresden
Telefon: 03 51 – 656 154 – 0
E-Mail:
Web: