Militärseelsorge

Pfarrer Holger Windisch und Pfarrhelferin Claudia Mucha stehen den Lehrgangsteilnehmenden an der Offiziershochschule des Heeres und den Soldatinnen und Soldaten am Standort in Dresden zur Seite. Denn: Soldatinnen und Soldaten haben ein Recht darauf, ihre Religion ungestört auszuüben und seelsorgerlich begleitet zu werden. Sie brauchen verlässliche Gesprächspartner in den besonderen Belastungen ihres Dienstes. Mit den Sorgen um die eigene Familie, den Problemen im Dienst oder den ethischen Fragen zum Friedensdienst in Krisengebieten soll niemand allein bleiben.

Der Militärpfarrer hat keinen militärischen Rang, trägt keine Uniform und ist auch im Auslandseinsatz nicht bewaffnet. Er gehört also nicht zur militärischen Hierarchie. Er ist den Kommandeuren der Bundeswehr auf Zusammenarbeit zugeordnet. Das bedeutet, dass er als neutraler und unabhängiger Gesprächspartner zur Verfügung steht und diejenigen direkt ansprechen kann, die helfen können.

Der Militärpfarrer hat keinen militärischen Rang, trägt auch keine Uniform. Er gehört also nicht zur militärischen Hierarchie, ist nicht an den Dienstweg gebunden. Er ist den Kommandeuren der Bundeswehr auf Zusammenarbeit zugeordnet. Das bedeutet, dass er immer direkt diejenigen ansprechen kann, die helfen können.

Evangelisches Militärpfarramt Dresden
Graf-Stauffenberg-Kaserne

Marienallee 14
01099 Dresden
Telefon: 0351 8233011
E-Mail:
Web: