Bilder einer Vesper

28. Mai 2022
Dresden Kreuzkirche
Ev.-Luth. Kreuzkirche Dresden, Altmarkt, 01067 Dresden
Zur Vesper am Sonnabend, den 28. Mai 2022 um 17.00 Uhr malen die Dresdner Turmbläser prächtige musikalische Bilder in die Kreuzkirche Dresden.

Neugierig machen besonders die klanggewaltige „Promenade“ und „Das große Tor von Kiew“ aus den „Bildern einer Ausstellung“ von Modest Mussorgsky in der Bearbeitung für Blechbläserensemble, aber auch „Fantasien über Bilder von Marc Chagall“ aus der Feder von Jens Uhlenhoff. 1987 in Emmendingen geboren, unterrichtet Jens Uhlendorff seit 2019 an der Hochschule für Musik Detmold. Zum Bundesposaunentag 2016 in Dresden war er Preisträger des Kompositionswettbewerbes. Außerdem erklingen die „Suite in F“ vom Pfälzer Jürgen Pfiester und „Turmklänge“ vom Dresdner Komponisten Rainer Lischka.

Die Dresdner Turmbläser, ganz der Tradition des Musizierens vom Turm der Kreuzkirche verpflichtet, sind diesmal mitten im Kirchenraum zu erleben. 2017 gegründet, werden die Bläserinnen und Bläser verschiedener Dresdner Posaunenchöre angeführt vom Leiter der Evangelischen Musizierschule Dresden Sebastian Schöne.

An der großen Jehmlich-Orgel ist Wolfram Hoppe zu hören. Die Liturgie spricht Oberlandeskirchenrat Dr. Thilo Daniel. Zum Besuch der Vesper ist der Erwerb eines Programmes (5 € pro Person) erforderlich.